Herbstliche Ratz-Fatz Kürbissuppe - Rezept für groß und klein

herbstliche leckere und schnelle Kürbissuppe auch fuer babys

Schon von klein auf begleiten uns Kürbisse in der Herbstzeit. Sobald die Blätter von den Bäumen fallen wird mit ihnen dekoriert, sie werden bemalt und sind in unzähligen Vorgärten zu bestaunen. Seit einigen Jahren werden sie sogar zu gruseligen Monstern verwandelt. Aber das tollste an ihnen ist immer noch, dass sie unheimlich gesund sind und einfach köstlich schmecken. Wobei - wenn ich ehrlich bin, war ich Kürbisverweigerin, seit ich denken kann. Als mein lieber Herr Papa mich allerdings vor ein paar Jahren zum Kürbissuppeessen bei sich eingeladen hat, hat sich meine Meinung dazu geändert. Der nussige, leicht süße Geschmack der Hokkaido-Suppe hat mich in ihren Bann gezogen. Seit da gibt es auch bei uns jeden Herbst und Winter, eingeläutet von der stürmischen, nass-kalten Herbstzeit, feine Kürbissuppe in der Dauerschleife.
Deshalb mein Appell an all die Kürbis-Verweigerer da draußen: Versucht’s doch noch mal :) Ich esse auch bis heute kein Kürbis-Gemüse, das nicht in Suppenform gereicht wird, das schmeckt mir leider immer noch nicht. Aber von Kürbissuppe kann ich nicht genug bekommen. Bei uns gibt es sie in verschiedenen Varianten: Mit und ohne Topping, mit Sahne oder Kokosmilch und Ingwer. Und was immer dazu gehört ist natürlich ein feines Kürbiskernöl. Das rundet den Geschmack noch mal richtig schön ab. Meine Lieblingsvariante unserer wirklich ganz schnellen und einfachen Kürbissuppe möchte ich euch heute hier vorstellen. Sie ist absolut schnell zubereitet, ohne außergewöhnliche Zutaten und ist sogar Baby-geeignet. Also liebe Kürbismuffel - ran an den Kochlöffel :)

Das braucht ihr
1  Hokkaidokürbis
4 mittelgroße Kartoffeln
1  Zwiebel
1 L ml Brühe
1 TL Olivenöl
1/2-1 TL Salz
Pfeffer
Kürbiskerne und Kürbiskernöl als Topping

Hinweis für alle jungen Mamas: Die Suppe ist auch für Babys geeignet. Ihr könnt sie euren Kleinen ab dem 8. Monat geben. Unser kleines Pausbäckchen ist jetzt knapp 11 Monate alt und ich salze seine Speisen noch nicht. Das heißt in dem Fall, dass ich das Salz erst ganz zum Schluss reinmachen, wenn ich seine Portion schon abgeschöpft habe.

Und so wird's gemacht  
Den Kürbis gut waschen und halbieren. Die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch (mit Schale) in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf mit etwas Ölivenöl (ca. 1 TL) andünsten. Im Anschluss die Kürbiswürfel und das Salz dazugeben. Mit ca. 1 L Brühe aufgießen.
Das Ganze 20 - 25 Min. kochen bis die Kürbisschale weich ist. Zum Schluss die Suppe pürieren.

Die Kürbiskerne und das Kürbiskernöl wird erst unmittelbar vor dem Essen auf die Kürbissuppe im Teller gegeben.

herbstliche leckere und schnelle Kürbissuppe auch fuer babys
Rezept fuer herbstliche leckere Kuerbissuppe auch fuer Babys

 

Nachschlag gefällig? :) 


Falls ihr auf der Suche nach mehr Wärme und Gemütlichkeit für die kalten Tage seit, dann schaut doch mal bei den wunderbären Mädels vom Wohlfühlwinter Blogevent vorbei. Bei ihnen gibt's ganz viel Input zum Thema Ruhe, Gemütlichkeit und tolle Dinge für den Winter. Oder besucht auch das Gruppenboard auf Pinterest zum Blogevent.


Machts gut und lasst es euch schmecken <3

Laterne basteln - kleine, schlafende Wolke


selbstgebastelte Laterne in Form einer Wolke
selbstgebastelte Laterne in Form einer Wolke mit Wimpern

Ich freue mich wie ein kleines Kind. Endlich darf ich wieder Laternen basteln :) Ich erinnere mich noch lebhaft, wie gern ich die Herbstzeit in meiner Kindheit mochte. Damals hat man noch kein Halloween gefeiert. Nein, Herbstzeit war Laternenzeit. Ich habe mich immer riesig auf das Laternenbasteln im Kindergarten und der Grundschule gefreut. Der krönende Abschluss war jedes Jahr der Laternenumzug mit dem großen Martinsfeuer.
Seit Jahren freue ich mich darauf, endlich wieder einen Grund zu haben, Laternen zu basteln. Jetzt ist es endlich soweit. Unser kleines Pausbäckchen ist zwar eigentlich noch etwas klein mit seinen 11 Monaten - aber was soll. Basteln mit Kindern ist toll - Basteln für Babys aber auch :D
Die Laterne wird einfach an den Kinderwagen geklemmt und dann wird in der Dämmerung losgestapft. Unser Kleiner liebt Lichter. Allein deshalb glaube ich, das ihm der Umzug richtig Spaß machen wird.
Für die allererste Laterne unseres kleinen Mini-Mannes habe ich mich für eine kleine, schlafende Wolke entschieden. Die sieht schön aus und ich als Mama kann meine Lieblingsfarben (schwarz und weiß) einsetzen, ohne dass es für Kinder zu trist erscheint.

… und damit jetzt auch alle in die richtige Stimmung kommen, hier der Liedtext des Laternenliedes schlecht hin:

Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne
und unten leuchten wir.
Laternenlicht, verlösch mir nicht!
Rabimmel, rabammel, rabumm.

Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne
und unten leuchten wir.
Mein Licht ist aus, wir gehn nach Haus.
Rabimmel, rabammel, rabumm.


Das braucht ihr
schwarzes Tonzeichenpapier
Butterbrotpapier
Bleistift
Schere
Alleskleber
Pastellkreide in rosa (geht auch mit Wachsmalstiften, Wasserfarben oder Filzstift)
Draht oder Faden
was du brauchst zum Basteln einer Wolkenlaterne

So wird’s gemacht
Zuerst wird der Umriss der Wolke benötigt. die kann man sich leicht selber überlegen. Gerne kannst du auch diese Vorlage benutzen. Achte darauf, dass der Umriss der Wolke eine Breite von mindestens 3 cm hat. Das gibt der Laterne später Stabilität.

Laterne Basteln als Wolke Schritt 1

Nun schneidest du aus dem Butterbrotpapier die Füllung der Wolke, und klebst sie jeweils auf den Umriss.

Laterne basteln in Form einer Wolke Schritt 2
Laterne basteln in Form einer Wolke Schritt 3

Jetzt ist das Gesicht dran. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Ich habe für die eine Seite einen schlafenden Jungen - ohne Wimpern - gemacht. Und für die andere Seite ein Mädchen - mit Wimpern.
Laterne basteln in Form einer Wolke Schritt 4

Nun kommt der Teil, der etwas fummelig wird. Die Laterne wird 3D. Dazu schneidest du aus der schweren Pappe mehrere Streifen mit 12cm Breite. Oben und unten werden die Laschen mit jeweils 1 cm Breite ausgeschnitten.
Laterne basteln in Form einer Wolke Schritt 5
Laterne basteln in Form einer Wolke Detailansicht

Diese klebst du dann an die Wolkenvorlagen. Achtung, denke daran, dass oben noch ein Loch frei bleiben muss, sonst kann die Laterne nicht leuchten ;)
Laterne basteln in Form einer Wolke Schritt zusammenkleben
Jetzt nur noch den Draht befestigen. Am leichtesten geht das, wenn du die Löcher mit einem Stift hineinstichst. Mit einem Radiergummi auf der anderen Seite der Pappe gibt es keine Risse oder Knicke.
selbstgebastelte Laterne in Form einer Wolke für Jungen
selbstgebastelte Laterne in Form einer Wolke fuer Maedels
selbstgemachte Laterne in Form einer Wolke

Schaut doch mal bei der lieben Jenny von Tulpentag oder bei den fünf anderen Bloggern auf dem Banner vorbei. Dort gibt es noch viele weitere Ideen rund um das Thema Wohlfühlwinter.

Lasst euch inspirieren und viel Spaß beim Laternenumzug
Liebe Grüße <3

Monatsrückblick Oktober 2017: Geknipst - Gestaltet - Gemacht - Gelernt


Hallo ihr Lieben,
an mir rast die Zeit vorbei. Geht es euch genauso? Und schwupps - schon ist der Oktober wieder vorbei ...

​Geknipst
Der Herbst hat sich zeitweise von seiner schönsten Seite gezeigt. Ich liebe das riesige Farbspektrum dieser Jahreszeit. Wenn dann auch noch die Sonne scheint und ein ganz kleiner Wind weht - einfach perfekt.

Gestaltet
Ich habe einiges für Halloween gebastelt. Alles quick and dirty - aber Hauptsache gemacht ;) Es kamen auch ungewöhnlich viele kleine Monster und Geister am 31.10. um Süßigkeiten abzustauben. Das lag bestimmt an unserer Deko ;) ;)

Gemacht
Endlich waren wir mal wieder in Trier bei meiner Familie. Jetzt, wo wir zu dritt sind ist es noch schwieriger, kleine Ausflüge zu planen. Und vor allem: Man hat Gepäck, als ob man eine ganze Woche wegfährt ... ich hätte nie gedacht, dass ein kleiner Wurm so viel Platz im Auto braucht ;) aber es kommt halt einiges zusammen. Von Wickelutensilien, über Kinderwagen bis hin zum Reisebett.

Gelernt
Geduld ist eine Tugend ;) Wir haben auf der Fahrt nach Trier Ewigkeiten im Stau gestanden. Zum Glück war ich nur Beifahrer. Aber selbst als Beifahrer habe ich mich immer unendlich über Stau aufgeregt. Es gibt keine größere Zeitverschwendung. Dieses Mal war ich aber vorbereitet. Bewaffnet mit einem guten Buch habe ich die Auszeit richtig genossen. Ich komme nämlich sonst nie dazu, zu lesen. Aber ich hatte ehrlich gesagt auch echt Glück. Unser kleines Pausbäckchen hat nähmlich seelenruhig geschlafen. Nicht auszumalen, welches Theater er veranstaltet hätte, wenn er wach gewesen wäre :D

Schnelles upcycling - Milchflaschen als Vorratsbehälter umfunktionieren


Hallo ihr Lieben,
seit wir in unser neues Haus gezogen sind, mache ich mir mehr und mehr Gedanken um Dinge wie bewusstes Leben, Ruhe und Achtsamkeit. Die Ruhe und das bewusste Leben spiegelt sich nicht nur in unserer Einrichtung wieder, sondern auch in alltäglichen Dingen. Eine für mich persönliche Sache ist: Ich gebe Geld nicht mehr unbedacht aus. Das gilt vor allem für Kleidung und Gebrauchsgegenstände. Wenn ich mir überlege, dass ich früher quasi mein ganzes Geld was übrig war, immer für Klamotten und schöne Sachen „die keiner braucht“ ausgegeben habe, dann sträuben sich mir die Haare :D
Ich mache mir mittlerweile jedes Mal vorher Gedanken, wenn ich denke, ich muss mir etwas neues Kaufen.
„Brauche ich das wirklich?“ falls nicht, stelle ich mir die Frage „Würde mich der Besitz unheimlich glücklich machen?“ Wenn ich mir das bewusst mache habe ich nicht das Gefühl, mir etwas zu verwehren, sondern ich weiß, dass ich mir nur mit Dingen umgebe, die für mich eine große Bedeutung haben.
So auch bei unseren der Gedankenprozess bei unseren Vorratsbehältern. Ich habe so unglaublich viele, verschiedene Vorratsartikel und suche schon seit einer gefühlten Ewigkeit schöne, erschwingliche Dosen oder Kisten. Ich möchte kein Plastik, da ich dem Material trotz der riesigen Werbekampagne „BPA frei“ nicht traue. Außerdem gehe ich gerne in den Unverpackladen (Glaskiste) nach Freiburg. Dort muss man von Anfang an seine eigene Verpackung mitbringen.
Zusätzlich ist durch unser kleines Pausbäckchen unser Milchkonsum gestiegen. Wir kaufen die Milch fast immer in der Glasflasche. Da kam mir die Idee, die gesammelten Flaschen einfach farblich abzusprühen und als Vorratsbehälter zu nutzen. 3 Fliegen mit einer Klappe. Es ist günstig, es ist umweltbewusst und es sieht gut aus. Ich bin so begeistert vom Aussehen der Flaschen, dass ich sie nicht wie geplant im Schrank verschwinden lassen habe, sondern gleich auf die Ablage in der Küche platzierte.

Das braucht ihr
leere, gut gespülte Milchflaschen ohne Etikett
Sprühlack in weiß und schwarz (matt oder glänzend, je nach Geschmack)
Etikettierer (z.B. hier)
Abklebeband

So wird’s gemacht
Es ist so einfach und offensichtlich, dass ich hier eigentlich nichts schreiben muss ;)
Am besten ihr klebt oben den Verschlussteil mit Albklebeband, bzw. Kreppband ab. Das wirkt zum Schluss nicht nur hochwertiger, es ist auch zum Verschließen der Flaschen besser, da die Farbe sonst gerne abblättert, wenn man die Flasche häufig öffnet und schließt. A apropos Abkleben: Ich habe die Flaschen fast alle ganz oder zumindest halb abgesprüht. Ich mag es clean und unterspielt. Außerdem können so auch lichtempfindliche Produkte darin gelagert werden.
Man kann die Flaschen aber natürlich auch nur teilweise oder schräg ankleben, in Streifen oder wie auch immer - lasst eurer Fantasie freien Lauf :)
Im Anschluss die Flaschen noch mal mit Glasreiniger abwischen, damit sie wirklich frei von Fettrückständen ist. Dann kann das frohe Sprühen auch schon losgehen. Bitte immer nur unter freiem Himmel mit Unterlage sprühen. Das Zeug ist nicht gesund und färbt ganz prächtig auch den Boden und Co. Der Sprühabstand sollte mind. 30 cm sein, sonst können schnell unschöne Farbnasen entstehen. Die Trocknungszeit beträgt bei gutem Wetter höchstens eine Stunde. Im Anschluss kann man die Flaschen befüllen und etikettieren.

Süßes sonst gibt’s Saures: DIY Süßigkeitentütchen für Halloween

finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten_Titel

Hallo ihr Lieben,
die Zeit rennt und rennt. Ich bin immer noch auf der Suche nach der Gelassenheit und Ruhe, mich auch mal meinem Blog zu widmen ;) Für Halloween habe ich es zum Glück geschafft, ein kleines DIY zu zaubern. Ein super einfaches und schnelles DIY für Trick or Treat Bags. Die habe ich gestern in Windeseile erstellt und bin vom Ergebnis begeistert.
Macht Ihr auch für die Nachbarskinder kleine Naschtüten zu Halloween? Ich mache die total gerne. Seit wir auf dem Land wohnen, kommen ganz viele kleine - und tatsächlich auch schon etwas größere - Kinder an dem Abend und halten ganz goldig die Händchen auf. Die Kids sehen so süß aus - da fühle ich mich geradezu verpflichtet, ihnen auch etwas zu bieten :D
Entstanden sind dieses Jahr schaurig schöne Brotpapiertütchen mit bemalten Gruselkübissen. Ich benutze die Tüten ständig, also hatte ich sie sowieso im Haus. Schnell einige Kürbisse aus Tonkarton ausgeschnitten, gruselig bemalt, mit Süßigkeiten befüllt - und fertig sind sie. Jetzt bin ich bereit für Süßes sonst gibt’s Saures!

Das braucht ihr
Tonpapier oder Tonkarton in schwarz
Locher
Bleistift
Schere
Bäckerband oder Hanfband (z.B. hier)
weißer Edding mit schmaler Spitze
leckere Süßigkeiten

finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten_01

So wird’s gemacht
Kürbisvorlage auf das Tonpapier übertragen und ausschneiden. Ich habe die Kürbisse frei Schnauze, ohne Vorlage ausgeschnitten - das Kleine Pausbäckchen was am Schlafen und deshalb musste es echt schnell gehen. Ich habe für euch aber auch ein paar Kürbis Vorlagen (zum Download) erstellt. Dann geht es bei euch noch schneller. Am besten gleich im Anschluss ein Loch für das Band in den Kürbis stanzen, damit man weiß, wie und wo man das Gruselgesicht malen kann.
Dann könnt ihr eure Fantasien ausleben. Je schauriger die Gesichter, desto toller für die Kids. Für die ganz kleinen Kinder habe ich auch noch etwas freundlichere Gesichter gemacht. Ich möchte ja niemanden zu doll erschrecken :D :D :D
Dann die Tüten oben an der Öffnung umschlagen, 2 Löcher hinein stanzen (siehe Foto) und mit den Leckereien befüllen.
finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten_02
finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten_03
finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten_kuerbis_pappe

Zum Schluss das Band durch Tüte und Kürbis führen und mit einer Schleife hinten fixieren.
finjas_white_living_halloween_diy_suessigkeiten_tueten04

Zur Präsentation lege ich einen Beistelltisch mit Kosmetikwatte aus, lege die Tüten darauf und stelle das Ganze in den Flur an die Türe. Da darf sich dann jedes Gruselmonster eine Tüte wegnehmen.

Viel Spaß und ein gruseliges Halloween <3

Veggie Speed-Grillen im Oktober


Was für ein herrliches Wochenende. 20 Grad und Sonne. Und das im Oktober. Ganz spontan haben wir gestern mit Freunden entschieden, zu grillen. Da wir alle Vegetarier sind, mussten wir noch nicht mal Fleisch einkaufen gehen. Es war allerdings schon Nachmittag und es musste wirklich unheimlich schnell gehen, denn ist die Sonne mal verschwunden, wird es gleich empfindlich kalt. Also schnell in den Aldi gehüpft - und dann ran an die Arbeit.
Gegrillt haben wir im Endeffekt nur Aubergine und Zucchini. Die haben wir dann mit einer Ziegen-Feta-Creme und Knoblauch-Schmand-Creme zu kleinen Röllchen gewickelt. Der ursprüngliche Plan war, Gemüsespieße zu machen. Uns haben die eingewickelten Gemüsestreifen allerdings so gut geschmeckt, dass wir fast alle während dem Machen schon verputzt haben und dementsprechend satt waren :D

Vielleicht haben wir ja Glück, und wir bekommen noch auf den letzten Drücker einen goldenen Herbst und noch weitere Gelegenheiten zu grillen :)


Das braucht ihr

2 Aubergine
3 Zucchini
1 Gurke

Für die Ziegen-Feta-Creme
120 g Ziegenfeta-Käse
200 g griechischer Joghurt oder 1/2 Schmand und halb Vollmilchjoghurt
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
 
Für die Knoblauch-Schmant-Creme
100g Schmand
100g Vollmilchjoghurt
1 Knoblauchzehe
eine halbe Hand voll Getrocknete Tomaten
1 Bund Dill
etwas Chilipulver 
Salz und Pfeffer

So wirds gemacht
Gurke und Zucchini mit einem Sparschäler in Dünne Scheiben „schneiden“.
Aubergine mit dem Messer in so dünne Scheiben wie möglich schneiden. Das ist eine kleine Herausforderung, denn je dünner und gleichmäßiger die Scheiben, desto schöner das Ergebnis hinterher.
Für die Füllung jeweils alle Zutaten klein schneiden und in 2 Schälchen füllen. Anschließend gemeinsam mit Joghurt bzw. Schmand mit dem Stabmixer klein pürieren.
Die Gemüsestreifen nacheinander mit der Creme bestreichen und zu einer Schnecke zusammen rollen.
Wenn man nur an einem Ende der Gemüsetreifen einen Klecks Creme schmiert werden die Röllchen sehr stylisch. Wir haben immer die kompletten Streifen bestrichen. Schmeckt unheimlich super - sieht dann aber nicht so gut aus, da es überallrausquillt ...

Zu Essen hatten wir im Endeffekt tatsächlich zu viert nur die Röllchen, ein paar Radieschen und 2 Baguette. Und wir waren hinterher pappesatt :D

Lasst es euch schmecken :)

Monatsrückblick September: Geknipst - Gestaltet - Gemacht - Gelernt


Ihr Lieben,
bei uns steht immer noch alles unter dem Stern „Arbeiten, Kind, Mann und Haus“. Uns fehlt die Zeit an allen Ecken und Enden. Aber wir machen das Beste draus und versuchen uns immer wieder den Alltag bewusst zu entschleunigen.

Geknipst
Leider blieb diesen Monat nicht viel Zeit für Fotos. Es sind nur einige wenige geworden. Aber dafür habe ich viele Fotoideen im Kopf zusammen gesponnen. Die nächste Zeit wird es also wieder mehr zu sehen geben auf Instagram und Co.

Gestaltet
Zuhause habe ich leider nicht viel gestaltet. Aber wozu bin ich denn Grafik Designerin ;) Auf der Arbeit durfte ich zum Teil wirklich schöne Projekte realisieren. Angefangen bei der Gestaltung von Infografiken bis hin zu Motivationals für verschiedene Social Media Kanäle. Hach, wenn ich auch nur für meinen Blog die Zeit hätte ;) ;) ;)

Gemacht
Wir waren auf mehreren Flohmärkten und haben viele Kleinigkeiten für unser kleines Pausbäckchen gefunden.

Gelernt
Better done than perfct. Ich hätte nie gedacht, dass dieses Zitat von Erik Spiekermann mal zu einer Art Leitsatz für mich wird. Aber ganz ehrlich: Warum muss denn immer alles so perfekt sein? Der Spaß an der Sache ist doch viel wichtiger. Und es etwas nicht so wird, wie gewollt - na und?!?! Anders ist auch schön :)

Geshoppt
Wie gesagt waren wir viel auf Flohmärkten unterwegs. Einige Bücher, Sandkastenförmchen und eine neue Handtasche kann ich nun unser Eigens nennen.

Macht’s gut ihr Lieben <3